zurück Startseite

Über mich Bücher Kunst Struktur

Lebenslinie Spiegelungen Zweite Haut Armband Winter Hamburg Innenorte


Seit etwa Mitte der 1980-er Jahre bis Mitte der 2000-er Jahre habe ich permanent Armbänder getragen; seitdem trage ich sporadisch welche. Ich habe eine Reihe verschiedener Armbänder, die meisten selbst hergestellt. Dazu trug ich ab und an noch weiteren selbst gemachten Schmuck: Hals-, Fuß- und Oberarmbänder. Natürlich habe ich mir mit diesem Schmuck gefallen, aber der Haupteffekt davon war, dass er mir halt gab; er hat mich - in einem sehr wahren Sinne - festgehalten. In einem übertragenen Sinne brauchte ich einen solchen Halt, weil ich mein Leben immer als Gratwanderung erfahren hatte, ständig in Gefahr, in die eine oder andere Seite abzurutschen und zu lande, wo ich nicht hinwollte. Als Gratwanderung empfinde ich mein Leben immer noch, aber meine Strategien, mir Halt zu verschaffen, haben sich verlagert.